Freitag, 28. Juni 2013

Interessante Inhalte finden: 25 Inspirierende Ideen für Ihren Blog (Teil 1)

Viele Privatleute oder kleine Unternehmen überlegen, ob Sie nicht einen Blog eröffnen sollten. Schließlich liest man doch überall, dass man mit Blogging sein Unternehmen oder seine Interessen pushen kann. Leider steht da auch, dass man sehr regelmäßig bloggen muss. Wo aber die Ideen für diesen Inhalt nehmen?

Bedenken Sie, Inhalt ist nicht nur Text. Es geht um alle Inhalte. Videos, Bilder, Präsentationen oder zum Beispiel auch PDF-Dokumente. Sie müssen wie ein Verleger denken.

Lesen Sie die folgenden 25 Tipps und Sie werden nie wieder Probleme haben, Ihre Blog zu befüllen.

  1. Beantworten Sie immer wieder gestellt Fragen Ihrer Kunden und geben Sie Lösungsvorschläge für Probleme, die in Ihrem Segment immer mal wieder auftauchen.
  2. Veröffentlichen Sie Inhalte, über Dinge, die Kunden oder Nutzer nicht tun sollten. Inhalte mit „negativen“ Beispielen „Das sollten Sie besser nicht tun, wenn…“ kommen bei Lesern gut an.
  3. Wenn Sie das nächste Mal zu einer Konferenz fahren. Nehmen Sie eine Flipcam (einfache Videokamera) mit und führen Sie ein paar kurze Video-Interviews. Kontaktieren Sie die gewünschten Interviewpartner vorsichtshalber im Voraus und vereinbaren Sie ein kurzes Gespräch. Die Videos sollten aber sehr kurz sein, 2-5 Minuten. Überlegen Sie sich Ihre Fragen gut.
  4. Machen Sie ein Interview (und zeichnen Sie es auf Video auf) von einem sehr erfolgreichen Kunden. Lassen Sie ihn „aus dem Nähkästchen“ plaudern. Achten Sie darauf, dass er authentisch ist.
  5. Bloggen Sie ein anschauliches Fallbeispiel (Case Study) über einen erfolgreichen Kunden. Wenn es gut ankommt und Sie viele gute Kunden haben, machen Sie daraus eine Serie.
  6. Führen Sie ein Brain Storming durch mit Kollegen, Management oder anderen Kennern Ihrer Branche. Schreiben Sie eine Liste mit möglichen Themen auf. Sie werden sehen, Ihre Kollegen haben oft sehr gut Ideen, auf die Sie nie gekommen wären.
  7. Schauen Sie sich Ihre eigenen Pressemitteilungen der letzten Wochen an. Können daraus Ideen generiert werden oder gibt es Neuigkeiten und ergänzende Entwicklungen dazu?
  8. Schauen Sie sich die Pressemitteilungen Ihrer Konkurrenten an. Ergeben sich daraus Inhalte für Ihren Blog?

Mittwoch, 19. Juni 2013

5 Gründe, warum Ihr Blog nicht gelesen wird

Jeder, der einen Blog schreibt möchte natürlich auch, dass dieser gelesen wird. Man schreibt ja zu einem Thema, das einem am Herzen liegt und für das man sich einsetzt. Um so frustrierender ist es, wenn Sie keinen Traffic auf Ihrem Blog haben. Dies bedeutet, niemand interessiert sich für Ihren Tipps und Ansichten und würdigt Ihr Schreiben.

Aber was machen Sie falsch. Hier fünf mögliche Gründe, warum Sie so wenige Besucher haben


  1. Sie haben gerade erst angefangen.
    Haben Sie Geduld. Niemand hat gleich nach wenigen Tagen tausende von Usern, die den sofort besuchen. Jeder Autor muss sich erst beweisen, egal ob in digitaler oder gedruckter Ausgabe. Es ist eine Reise mit Höhen und Tiefen und ein sicherlich ein Lernprozess auf Ihrer Seite.

  2. Sie veröffentlichen zu selten Beiträge
    Sie haben wenig Zeit oder oft keine Lust, Blog- oder Webbeiträge zu schreiben? Regelmäßige und wiederkehrende Leser bekommen Sie nur, wenn stetig neue Inhalte posten.
    Nicht umsonst erscheinen Tageszeitungen täglich. Zeitschriften wöchentlich oder monatlich. User lieben Konstanz.

  3. Ihre Inhalte sind schlecht
    User finden Ihre Beiträge belanglos oder langweilig.
    Sie nehmen nur Inhalte auf, die bereits seit zwei Wochen im Netz heiß diskutiert werden. Ihre Texte sind zwar selbst geschrieben und recherchiert, aber sie strotzen nur so von Rechtschreibfehlern.
    Gehen Sie auf Fragen und Probleme ein, die Ihre Kunden beschäftigen oder beschäftigen könnten. Reagieren Sie prompt und aktuell.

  4. Ihre Überschriften sind schlecht
    Eine Überschrift muss die Neugier der Nutzer wecken, gerade in unserem schnelllebigen Internet. Der Nutzer muss sofort sehen, was ihm der Artikel bieten kann. Beispiel: „Fragen und Antworten: Sollte mein Unternehmen auf Pinterest aktiv sein?“ oder „Wie bekommt man mehr Likes auf Facebook? 4 Wege zu mehr Abonnenten.“ Blog-Link: Wie man die perfekte Überschrift schreibt - 14 Tipps für eine packende Überschrift

  5. Sie kennen Ihre Zielgruppe nicht
    Sie schreiben für jeden und über alles. So wird es schwierig, dauerhaft Leser an Sie zu binden. Schreiben Sie lieber über eine Branche, eine Nische oder ein Spezialthema. Als Unternehmer sollten Sie natürlich alles thematisch Passende zu Ihren Produkten ansprechen. So zeigen Sie Ihr Können und Sie finden Ihre Zielgruppe.

Samstag, 15. Juni 2013

5 Tipps für Unternehmer: Wo finde ich Ideen für meine Blog Inhalte?



Bloggen ist eine Reise zu und mit Ihren Kunden. Optimieren Sie Ihren Blog und bieten Sie Ihren Kunden interessante Inhalte an. Hören Sie auf Fragen und Wünsche Ihrer Kundschaft (online und offline) und bloggen Sie darüber.

Aber Ihnen fehlen manchmal die Ideen, über was Sie bloggen könnten. Hier ein paar Tipps, wie Sie Inhalte generieren können:



  1. Neuigkeiten aus Ihrer Branche. Was ist diese Woche oder diesen Monat passiert? Was gibt es Neues von den Herstellern Ihrer Produkte oder Ihres Bereichs?

  2. Branchen-Trends – Was sind die Trends in Ihrem Segment? Wo geht es in der Zukunft hin? Lesen Sie Pressemitteilungen und abonnieren Sie Newsletter von den Trendsettern Ihrer Branche.
     
  3. Lösen Sie die Probleme Ihrer Kunden. Schreiben Sie Einträge über die häufigsten oder aktuellsten Probleme, die Ihnen Kunden per Mail oder Telefon berichten. Bieten Sie Lösungen an.
     
  4. Erfolge Ihrer Kunden. Ganz wichtig, nutzen Sie die positiven Feedbacks, die Sie von Ihren Kunden bekommen und teilen Sie sie mit anderen. Fragen Sie aber den Kunden zuvor, ob Sie Namen und Firma veröffentlichen dürfen. Der sollte in der Regel nichts dagegen haben. Denken Sie an ein aussagefähiges Foto.
     
  5. Erfolg auf Video. Interviewen Sie einen Ihrer erfolgreichen Kunden und erstellen Sie einen Videoblog davon. Sie können so authentische Referenzen Ihren Kunden bieten und unterschätzen Sie die Wirkung von authentischem positivem Feedback nicht. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...